Handling

Die Handhabung von Keksen, Biskuitböden oder Crackern beginnt mit der geordneten oder auch ungeordneten Übergabe der Produkte vom Ofen oder Kühltransport. Houdijk konstruiert die unterschiedlichsten Lösungen zur Handhabung der aus dem Ofen angedienten Produkte:

  • Aufbereitung der Produktordnung an Dosier- oder Sandwichsysteme.
  • Übernahme von geschuppten Produkten und Zuführung in Sandwich- Anlagen mit Rotationsdosierung.
  • Übernahme von geschuppten Produkten und Zuführung in volumetrische Slug-Dosierer mit Längenmessung.
  • Übernahme von geschuppten Produkten und Zufuhr in Schlauchpackmaschinen mit Stapel- oder Slug- Zufuhr.

 

handling-11

Feeding sandwich machines

handling-10

Feeding wrappers

Schluss mit permanenten Bedienereingriffen dank allerhöchsten Automatisierungsgrades

Houdijk bietet Handhabungssysteme mit allerhöchstem Automatisierungsgrad, die den Bedarf an permanenten Bedienereingriffen überflüssig machen. Das Wort Automatisierung wird oftmals fälschlicherweise für Produktionslinien verwendet, die lediglich halbautomatisch betrieben werden oder hochmechanisiert sind. Hier sind trotzdem weiterhin Bediener notwendig, die bei einem Betriebsstopp eines vor- oder nachgeschalteten Systems das Handhabungssystem unterstützen müssen.

Houdijk jedoch versteht unter Automatisierung, dass nur noch eine Überwachung notwendig ist, wodurch die Anzahl an Bedienern auf ein absolutes Minimum reduziert wird.              

handling-09

Feeding depositors, enrobers and moulding lines

handling-08

CLIPPER™ slug length measuring loaders

Extrem robuste Konstruktion

Zuverlässige Funktion selbst bei hohen Ofenleistungen, wo 1.000 Produkte pro Minute und Produktspur keine Seltenheit sind; Eine Konstruktion, die es zuverlässig mit einer 24/7 Produktion aufnimmt.               

handling-07

Die Hauptkomponenten des Systems

Eine typische Handhabungslinie umfasst die folgenden Funktionen:

  • Ausschleusung von Fehlprodukten mit einem PULL-NOSE-FÖRDERER.
  • Übernahme und Führung von eintreffenden Produkten mittels eines DRIBBLE-BOARDS und mit Förderbändern.
  • Wenden der Produkte, z. B. bei der Zuführung zu Rotations- Dosierern mittels DRIBBLE-BOARD.
  • Reihenmultiplikation oder –Reduktion und Handhabung der Produkte durch Druckluft.
  • Individuelle Reihenausschleusung bei maximalen Pufferständen.
  • Produktschuppung (Schindeln) entweder mittels FLIPROLLER oder ROTARYSTACKER-Penny-Stacking-System.
  • Pufferung über einen Vibrationsförderer, optional ausgestattet mit einer Drehvorrichtung für die Ausschleusung von flach unterhalb des Produktstapels befindlichen Produkten.
  • Spursteuerung über ein zentrales Steuerungssystem.

Vibrationszuführung

Das eigens von Houdijk konstruierte Vibrationszuführungssystem bietet dem Kunden einzigartige Vorteile.

Die Vibrationsförderer sind für eine Überwachung des Produktstroms mit Niveausensoren ausgestattet. Die Niveausensoren erfassen den Pufferstand der Produkte für den Fall, dass eine nachgeschaltete Maschine stoppt. Nach Wiederaufnahme des Maschinenbetriebs erfolgt eine beschleunigte Pufferentleerung.

Das System ist entweder mit einem zentralen PULL-NOSE-FÖRDERER oder einer EINZELBAHN-AUSSCHLEUSUNG ausgestattet, mit denen automatisch der betroffene Strang entlastet werden kann, wenn in dem System die Speichergrenze erreicht ist.

Die Geschwindigkeitsregelung jeder Sektion erfolgt über das HMI-Bedientableau des Systems. Diese Konfiguration stellt nicht nur eine Synchronisierung der einzelnen Abschnitte zueinander sicher, sondern auch eine schnelle Startkurve sowie einfache Einstell- und Wartungsmöglichkeiten.

               

Mit nur einem Antrieb je Spurabschnitt und Feedback-Sensor der Amplitude wird Folgendes ermöglicht:

  • Einfache Synchronisierung und einfacher Geschwindigkeitsabgleich zwischen verschiedenen Anlagenbereichen.
  • Kontrollierter Gegendruck.
  • Dynamische Anpassung der Schwingungsgeschwindigkeit mittels Kontrolle des Produktlevels.
  • Die Amplitudenregelung garantiert eine konstante Geschwindigkeit während der gesamten Lebensdauer des Federpakets.
  • Sehr gleichmäßige Schwingungsverteilung über alle Produktbahnen des Systems hinweg.
  • Einfache Wartung, da das Blattfederpaket separat montierbar ist und einen spannungsfreien Einbau der Blattfedern ermöglicht.
  • Schnellwechselbahnen ermöglichen bequeme Anpassung an unterschiedliche Produktgrößen und -formen.
  • Einfache sowie schnelle Installation und Inbetriebnahme.

handling-06

Bedienungs- und wartungsfreundlich

Die Systeme von Houdijk wurden speziell für einen einfachen Bedienerzugriff auf alle Systembereiche entwickelt. Es ist somit ein äußerst ergonomischer Zugriff auf alle Produktbahnen möglich.

Für eine Wartung des Systems liefert das HMI dem Personal wertvolle Informationen zum Systemzustand, z. B. über das Bandlaufüberwachungssystem.

Besondere Aufmerksamkeit wurde dem System-Layout geschenkt: Alle Komponenten sind einfach zugänglich zu Wartungs- und Reinigungszwecken. Die Förderbänder werden kontinuierlich abgestreift, um deren Oberfläche sauber zu halten und um die Leistung der Produktionslinie aufrechtzuerhalten. Rückstände werden in unterhalb des Abstreifers positionierten Krümelsammlern aufgefangen, um den Anlagenbereich sauber zu halten. Die Rahmenkonstruktion des Systems gestattet die Integration erhöhter Plattformen für eine bessere Zugänglichkeit.

Die über den Förderern montierten Seitenführungen verfügen über feste und solide Stützelemente. Es sind ergonomische, optionale Seitenführungskonstruktionen in anhebbaren oder entfernbaren Ausführungen verfügbar. Diese ermöglichen einen einfachen Zugriff auf die Förderbänder zu Reinigungszwecken.

PENDULUM™ system

Um die Kühlung von frisch mit Creme applizierten Produkten zu optimieren, verteilt das PENDULUM™-System den Strom an Sandwich-Produkten in der Breite und reduziert die notwendige Kühlförderer-Geschwindigkeit bzw. Länge. Das PENDULUM™-System sorgt für einen hohen Hygienestandard, da es ausschließlich aus Förderbändern besteht.

Im Gegensatz zu herkömmlichen Spurverteilern hinter Cremeanlagen transportiert das PENDULUM™-System die Produkte auf der stabilen und sauberen Biskuitbodenseite. Das Produkt bleibt somit für eine Handhabung auf seiner empfindlichsten Seite unberührt. Die Förderbänder werden kontinuierlich abgestreift und sind einfach zu reinigen, um so deren optimale Funktion aufrechtzuerhalten.

Die Konstruktion des PENDULUM™ Förderers hingegen ermöglicht eine winklige Ausführung der Produktionslinie, um den verfügbaren Platz im Betrieb optimal auszunutzen.

handling-05

01-Handling-01-modified

Die Förder- und Vibrations-Handhabungssysteme von Houdijk sind somit die Verbindung zwischen den Öfen und der nachgeschalteten Ausrüstung. Die Produktzuführung muss gestapelt (Penny-Stacking bzw. drehgestapelt) erfolgen.

Auch hier nehmen die Produkthandhabungssysteme von Houdijk eine Schlüsselposition in der gesamten Produktionslinie ein und beeinflussen im großen Maße dessen Gesamtwirkungsgrad. Houdijk bietet somit für die hocheffiziente Handhabung des Produktstromes einen ultimativen Automatisierungsgrad.

       

Systemleistung

Die Systemleistung in den nachgeschalteten Bereichen wird in hohem Maße von der Leistung des Produkthandhabungssystems beeinflusst. Folgende Faktoren spielen dabei eine wichtige Rolle:

  • Vermeidung von Produktspur-Abweichungen: Die Produktspuren müssen immer sorgfältig separiert und geregelt werden.
  • Strikt sequentiell gehaltener Fördererbetrieb für eine Regelung der Produkttransportgeschwindigkeit, um ein unkontrollierbares Produktverhalten zu vermeiden.
  • Geregelte Produktankunft an die Stapeleinheit, um Unterbrechungen bei der Produktstapelung zu vermeiden.
  • Ausschleusen von flach liegenden Produkten im Produktstrom unter den gestapelten Produkten.
  • Pufferfunktion zur automatischen Drosselung der vorgeschalteten Produktion bei zeitweiligen Unterbrechungen der nachgeschalteten Prozesse.
  • Regelung der Geschwindigkeit von nachgeschalteten Anlagen, um den Puffer nach einem Anlagenstopp zu leeren.
  • Lückenlose und kontinuierliche Überwachung sowie Regelung des Produktstaudrucks bei der Produktstapelung unter allen Umständen.
  • Minimale Produktionsverluste dank der Staudrucküberwachung, die wirksam ein Kollabieren von Produktstapeln in den Produktreihen verhindert.
  • Im Falle einer Unterbrechung der Produktstapelung erfolgt aufgrund der Vibrationsbahnkonstruktion eine automatische Neustapelung der Rundprodukte.

BISCUIT SELECTOR™

Für eine Maximierung der Linieneffizienz bietet Houdijk den BISCUIT SELECTOR™ an. Äußerst nützlich für Form- und Schnittgebäcklinien, separiert der BISCUIT SELECTOR™ von Houdijk Produkte, die nicht optimal in Längsrichtung voneinander getrennt wurden und noch aneinander haften. Es erreichen somit nur Einzelprodukte das nachgeschaltete Handhabungssystem.

Um das Berühren von Produkten vor der nächsten Handhabungslinie zu vermeiden, wird die Anzahl der möglichen Staus und somit auch der Bedienereingriffe auf ein Minimum reduziert.

Das System umfasst zur Ausschleusung ein automatisches Zerkleinerungssystem und lässt sich einfach auf die unterschiedlichsten Produktgrößen einstellen. Das Separationssystem kann bei Aktivierung auch als Notausschleusung eingesetzt werden.

handling-02

Aufbereitung von Schüttware

Zuführungssystem zu Dosier- und Sandwichsystemen bei Produkten, die eine Offline-Konditionierung erfordern. Solche Produkte werden oft als Schüttware transportiert und manuell einem Zufuhrtrichter zugeführt.
Die Produkte werden dann vom Houdijk-Handhabungssystem in Produktreihen angeordnet, gestapelt und Magazinen zugeführt, die wiederum die nachgeschaltete Ausrüstung beschicken. Das Zuführsystem kann optional mit einem kameragesteuerten Überwachungssystem und einem Wendesystem ausgestattet werden, mit der das Gebäck die richtige Orientierung (Oberseite/Unterseite) erhält.

handling-04

handling-03